Hoffentlich hat Euch Sheelas Bericht zu ihrer dreijährigen Arenaleiter-Karriere gefallen! Im zweiten Teil unserer Artikel-Serie erfahrt Ihr heute wie Daniela sich von einer Teilnehmerin zu einem NPC transformierte:

Meine Geschichte mit der GrugaLiga begann als Teilnehmerin. Mehrere meiner Freunde bewarben sich als Arenaleiter und ich wollte mir die Gelegenheit nicht nehmen lassen die coolen Cosplays der Leute zu sehen. Zu dem Zeitpunkt habe ich zwar ab und an gerne Pokemon gespielt und mir hat das auch sehr viel Spaß gemacht, ich kann allerdings getrost sagen, dass ich ein ziemlicher Noob war. Dementsprechend nahm ich auch nur in der Kategorie Pokeball teil, aber trotzdem hat mir das Event viel Spaß gemacht. Schon zu diesem Zeitpunkt lernte ich viele Leute der GrugaLiga kennen und gewann einige auch schon als Freunde, was das Event noch besser machte. Ich fühlte mich allgemein im GrugaLiga-Team gut aufgenommen, auch wenn ich nur Teilnehmerin und ein Pokemon-Kleinkind war.

Mir war schon klar, dass ich in irgendeiner Weise wieder beim Event mitmachen will, als ich an dem Abend von der GrugaLiga nach Hause kam. Da ich privat danach noch viel mit dem GrugaLiga-Team zu tun hatte und mich auch etwas mehr mit Pokemon beschäftigt habe, dachte ich, ich könnte am Event-Tag als NPC mithelfen und Teilnehmer zur Weißglut bringen, indem ich sie nerve, bis sie mit mir kämpfen, nur um sie dann mit meinem Team noch mehr zu nerven. Die GrugaLiga und Pokemon haben sich in diesen Zusammenhang als gute Möglichkeit entpuppt meine verborgene sadistische Ader auszuleben. Auch in dem Jahr habe ich viele Leute in der GrugaLiga kennengelernt und habe mich beim Team aufgenommen gefühlt.

Die Aufgabe des NPCs am Event-Tag besteht, wie ich oben angedeutet habe, Leute auf dem Weg zu den Arenen, oder vor den Arenen abzufangen und beschäftigt zu halten. Das hat natürlich verschiedene Hintergründe, einmal um die sowieso schon überfüllten Arenen zu entlasten und einmal um den Teilnehmern das Event wirklich zu einem einmaligen Erlebnis zu machen. Das Ziel ist es ja dass sich die Teilnehmer wirklich wie ein Trainer fühlen, der durch die weite Gruga-Region streift um der allerbeste zu werden. Der Event-Tag selbst war einfach super. Einige Teilnehmer waren wirklich begeistert mein Team auf nuklearer Ebene zu zerstören. Aber wenigstens habe ich dem ein oder anderen Teilnehmer ein langgezogenes „Aaaarg!“ mit meinem Heiteira entlockt. Auch dieses Jahr habe ich mich bereits für eine Position bei der GrugaLiga beworben, aber ob es damit klappt wird vorrübergehend wohl noch ein Mysterium bleiben.

Denkt dran bis zum 28.02.2018 könnt Ihr Euch noch für einen Posten als Arenaleiter, NPC oder Helfer bewerben! Nutzt Eure Chance und helft dabei das Event zu einem Erlebnis für alle Pokémon-Fans zu machen und Euch einen Kindheitstraum zu erfüllen!