15. Dezember 2020

Heute stellen wir euch unseren Komponist Matthias vor!

Habt ihr euch eigentlich je gefragt, wer unsere Sounds und Musik seit einiger Zeit macht? Wir geben euch heute die Auflösung dieses Rätsels: wir möchten euch unseren Lieblingsmusiker Matthias Tscharrn vorstellen! Neben dem Haupttheme, dass immer zu Beginn unseres Podcasts zu hören ist, hat er auch für den Community Day 2020 ordentlich die Noten geschwungen und unterstützt uns immer wieder mit Herz und Hand mit toller Musik.Und nicht nur das, seit der ersten Gruga-Liga 2015 ist er quasi fester Teil des Gruga-Liga-Teams und als NPC dabei. Vielleicht habt ihr ihn mal mit seinem Akkordeon oder einer Tuba im Park sitzen sehen und den klängen seiner Kunst gelauscht.

Wir haben ihn die Tage ein paar Fragen für euch gestellt:

Gruga-Liga: Matthias, woher kommt deine Begeisterung für die Musik? Erzähl unseren Fans etwas über dich!
Matthias: Meine Begeisterung für die Musik stammt tatsächlich aus den frühen Kindheitstagen. Ich habe schon immer gerne gesungen, und irgendwann haben mir meine Eltern angeboten, ein Instrument zu lernen. Damals entschied ich mich für die Geige. Über meine Geigen-Lehrerin bin ich dann an einen Knabenchor gekommen (ja, ich war ein Chorknabe), in dem ich über 12 Jahre regelmäßig gesungen habe. Gerade in dieser Zeit habe ich meine Liebe zur klassischen Musik und mein Interesse am Komponieren eigener Musik entdeckt. Letztendlich kam eins zum anderen – erst Klavier, dann Orgel, dann Gitarre, später das Euphonium und alles Andere, was ich in die Finger bekommen konnte. Außer der Querflöte – die hab ich bis heute nicht kapiert.

Gruga-Liga: Seit wann bist du Teil der Gruga-Familie?
Matthias: Ich bin 2015 durch Zufall über einen Arenaleiter, mit dem ich befreundet bin, auf die erste Gruga-Liga aufmerksam geworden. Als ich das Konzept gehört habe, wollte ich unbedingt mitwirken, aber als Arenaleiter wäre es zu knapp geworden. Also wurde ich als NPC ins Konzept aufgenommen und durfte an einem sonnig-heißen Sommertag im schwarzen Anzug mit falschem Schnurrbart durch den Grugapark wandeln und den Herausforderern im Weg stehen. Ich hatte schon lange nicht mehr so viel Spaß an einem einzigen Tag gehabt, also war es nur eine Formalität, dass ich mich zur nächsten Gruga-Liga angemeldet habe. Und seitdem habe ich keine Ausgabe verpasst und habe den Trainern als Gentleman, Matrose, Mitglied des Bösen Teams oder eben Blechbläser das Leben schwer gemacht.

Gruga-Liga:
Deine Lieblingsinstrumente sind soweit ich weiß, Blasinstrumente… Was passiert wenn man in eine Tuba von der anderen Seite rein pustet? Frage für einen Freund…
Matthias: Manch einer sagt, dass dann die rastlosen Seelen der großen Instrumentenbauer aus dem Jenseits entweichen, um deinen Freund mit horrenden Qualen zu strafen… Meistens rauscht es aber nur etwas blechern.

Gruga-Liga: Würde es dich freuen einmal eine Gruga-Liga Soundtrack rausbringen zu können?
Matthias: Ein offizieller Soundtrack zur Gruga-Liga wäre absolut großartig! Vielleicht werde ich ja bis zur zehnten Gruga-Liga fertig, aber bei meinem Arbeitstempo habe ich da so meine Zweifel ^^’

Vielen Dank für das tolle Interview Matthias (@Naturematthe auf Twitter). Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns auch herzlich bei dir Bedanken! Auf weitere tolle Jahre mit dir Matthias!

Hier ein winterliches Stück von Matthias zum Reinhören:
A Winter Day in Equestria